Datenschutzerklärung

Vielen Dank für den Aufruf unserer Datenschutzerklärung. Wir, die RellermeyerPartner Rechtsanwälte PartG mbB, sind die verantwortliche Stelle für Ihre personenbezogenen Daten, soweit die nachfolgend aufgeführten Verarbeitungsvorgänge betroffen sind. Im Folgenden möchten wir Sie daher insbesondere darüber informieren,

• wie wir mit Ihren personenbezogenen Daten umgehen (Abschnitt B),
• um welche Verarbeitungsvorgänge es sich handelt (ab Abschnitt C), und
• welche Rechte Ihnen als Betroffene/r grundsätzlich zustehen (Abschnitt G).

Bitte beachten Sie, dass einige der hier verwendeten Begriffe der Verordnung (EU) 679/2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (die sog. „Datenschutz-Grundverordnung“, nachfolgend abgekürzt mit „DS-GVO“) entstammen. Die meisten Begriffe sind in Art. 4 DS-GVO definiert. Sollten unsere Ausführungen für Sie nicht verständlich sein, kontaktieren Sie uns bitte unter den in Abschnitt A angegebenen Kontaktdaten. Wir helfen Ihnen jederzeit gerne weiter.

Inhaltsübersicht

A. Unsere Kontaktdaten

B. Grundsätzliches zu unseren Datenverarbeitungsvorgängen

I. Zweckgebundenheit
II. Rechtsgrundlagen
III. Löschung von Daten
IV. Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte
V. Verarbeitung von Daten in sog. Drittländern

C. Datenverarbeitung beim Aufruf unserer Website

I. Logfile
II. Cookies
III. Google Analytics
IV. Google Maps
V. E-Mail-Kontakt
VI. Datensicherheit

D. Datenverarbeitung bei Mandatsverhältnissen

I. Zweck, Rechtsgrundlage und Speicherdauer
II. Weitergabe von Daten an Dritte

E. Datenverarbeitung bei Kontaktaufnahme

F. Datenverarbeitung bei Bewerbungen

G. Ihre Rechte als Betroffene/r

I. Widerspruchsrecht bei Verarbeitung aus berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f, 21 Abs. 1 DS-GVO)
II. Widerrufsrecht bei erteilter Einwilligung (Art. 7 Abs. 3 DS-GVO)
III. Auskunftsrecht (Art. 15 DS-GVO)
IV. Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO)
V. Recht auf Löschung (Art. 17 DS-GVO)
VI. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO)
VII. Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)
VIII. Beschwerderecht (Art. 77 DS-GVO)

A. Unsere Kontaktdaten

RellermeyerPartner Rechtsanwälte PartG mbB
Werdener Straße 4
40227 Düsseldorf, Deutschland

Telefon: +49 211 72507-0
Fax: +49 211 72507-77

Der/die Datenschutzbeauftragte ist außerdem unter Datenschutz@rellermeyer.de erreichbar.

B. Grundsätzliches zu unseren Datenverarbeitungsvorgängen

In diesem Abschnitt erhalten Sie grundsätzliche Informationen zu unserem Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten. Die hier dargestellten Informationen gelten für alle von uns als verantwortliche Stelle vorgenommenen Datenverarbeitungsvorgänge.

Soweit wir im Rahmen einzeln aufgeführter Datenverarbeitungsvorgängen ab Abschnitt C weitere Einzelheiten benennen können, konkretisieren wir unsere Ausführungen an den entsprechenden Stellen. Bitte beachten Sie, dass Ihnen als Betroffene/r unter Umständen Rechte zustehen (Abschnitt G).

I. Zweckgebundenheit

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur, soweit wir legitime Zwecke verfolgen. In der Regel erfolgt eine Datenverarbeitung nur zur Erbringung und Bereitstellung unserer Leistungen einschließlich unserer Online-Angebote (z. B. der Unterhaltung unserer Website).

II. Rechtsgrundlagen

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur, soweit hierfür mindestens eine der nachfolgenden Rechtsgrundlagen besteht:

1. Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO)

In Einzelfällen bitten wir Sie um die Erteilung Ihrer Einwilligung, um bestimmte personenbezogene Daten zu vorher festgelegten und mitgeteilten Zwecken gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO verarbeiten zu dürfen.

Die Einwilligung holen wir grundsätzlich auf elektronischem Wege ein und protokollieren den Inhalt und die Erteilung der Einwilligung. In diesem Fall erfolgt die Einwilligung im Wege eines “Opt-in”-Verfahrens (Bestätigende Handlung durch Setzen eines Häkchens in das entsprechende Feld) oder, wenn dies zur Identifizierung des Betroffenen notwendig ist, im Wege des “Double-opt-in”-Verfahrens (zusätzliche Bestätigung der Identität durch Erhalt einer E-Mail mit einem Bestätigungslink, der von Ihnen angeklickt werden muss). Nur beim Platzieren von Cookies (vgl. Abschnitt C Ziffer II) verwenden wir ein hiervon abweichendes Einholungsverfahren.

Erteilen Sie eine Einwilligung, können Sie diese widerrufen. Bitte beachten Sie die näheren Ausführungen zu Ihrem Widerrufsrecht unter Abschnitt G Ziffer II.

2. Erfüllung eines Vertrags (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO)

Bei der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen oder eines Vertrages mit Ihnen stützen wir uns auf die Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO. Davon sind beispielsweise Ihre Kontaktdaten betroffen, die wir zur Abwicklung des Vertrages und zur Kommunikation benötigen.

3. Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DS-GVO)

Verarbeiten wir Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (z. B. handelsrechtliche oder steuerliche Pflichten), ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DS-GVO Rechtsgrundlage.

4. Lebenswichtige Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. d DS-GVO)

Machen lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich, ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. d DS-GVO Rechtsgrundlage.

5. Wahrnehmung von Aufgaben im öffentlichen Interesse oder in Ausübung öffentlicher Gewalt (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e DS-GVO)

Für die Verarbeitung personenbezogener Daten bei der Wahrnehmung von Aufgaben im öffentlichen Interesse oder in Ausübung öffentlicher Gewalt berufen wir uns auf die Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e DS-GVO.

6. Wahrung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO)

Gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO verarbeiten wir personenbezogene Daten, wenn wir unsere berechtigten Interessen oder die eines Dritten wahren und diese Interessen gegenüber Ihren Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten überwiegen. In diesen Fällen steht Ihnen unter Umständen ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung zu. Bitte beachten Sie die näheren Ausführungen zu Ihrem Widerspruchsrecht unter Abschnitt G Ziffer I.

III. Löschung von Daten

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald der Zweck der Verarbeitung erreicht ist oder auf sonstige Weise entfällt, es sei denn, dass eine darüber hinausgehende Speicherung gesetzlich vorgesehen ist, beispielsweise gemäß Art. 17 Abs. 3 DS-GVO. Um die gegebenenfalls vorzunehmende fristgerechte Löschung sicherzustellen, folgen wir einem eigens erstellten Löschkonzept, das auf der Löschung personenbezogener Daten nach Ablauf bestimmter Speicher- und Löschfristen basiert, die wir nach folgenden Kriterien unterteilen:

• Buchungsbelege und Bilanzen bewahren wir 10 Jahre lang auf (§ 257 Abs. 1, insb. Nr. 4, Abs. 4 HGB, § 238 Abs. 1 HGB),
• Handelsbriefe, Verträge und Korrespondenz im Rahmen der Anbahnung und Ausführung von Verträgen bewahren wir gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2–3, Abs. 4 HGB 6 Jahre lang auf,
• Unterlagen und dazugehörige personenbezogene Daten, die zu Ansprüchen führen können (beispielsweise Gewährleistungsansprüche), bewahren wir bis zum Ablauf der entsprechenden Verjährungsfrist auf (gemäß § 195 BGB grundsätzlich drei Jahre),
• Bei sonstigen personenbezogenen Daten, die nicht unter die vorgenannten Kategorien fallen, löschen wir Daten nach Erreichen des Zwecks unverzüglich.

IV. Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte

Wir geben personenbezogene Daten nur an Dritte weiter, wenn wir hierzu gesetzlich verpflichtet oder berechtigt sind. Folgende Kategorien an Empfängern fallen unter diese Kategorien:

• Unsere Vertragspartner, die uns bei der Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten Ihnen gegenüber unterstützen (z. B. Logistik- und Zahlungsdienstleister),
• Verwaltungsbehörden (z. B. Finanz- oder Aufsichtsbehörden), und
• Gerichte.

Bei Bedarf können wir Ihnen eine Liste der konkreten Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten zur Verfügung stellen.

V. Verarbeitung von Daten in sog. Drittländern

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt grundsätzlich nur in Ländern innerhalb der EU bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums, die dem Geltungsbereich der DS-GVO unterliegen. In alle anderen, sog. “Drittländern”, übermitteln wir Ihre personenbezogenen Daten nur, wenn in dem jeweiligen Drittland oder bei dem jeweiligen Empfänger in dem Drittland ein angemessenes Datenschutzniveau gemäß Art. 44 ff. DS-GVO gewährleistet ist. Das ist etwa der Fall

• bei Vorliegen eines sog. “Angemessenheitsbeschlusses” der Europäischen Kommission,
• durch Verwendung sog. “EU Standardvertragsklauseln”, oder
• im Falle der Übermittlung in die USA durch den sog. “EU-US Privacy Shield”. Informationen zu den Teilnehmern des EU-US Privacy Shield finden Sie unter: www.privacyshield.gov/list.

C. Datenverarbeitung beim Aufruf unserer Website

Unter diesem Abschnitt informieren wir Sie darüber, auf welche Weise Daten auf unserer Website verarbeitet werden.

I. Logfile

Beim Aufrufen unserer Website sendet der von Ihnen auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommende Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website. Diese Informationen werden temporär in einem sog. “Logfile” gespeichert.

1. Erfasste Daten

Folgende Informationen werden beim Aufruf unserer Website automatisch erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

• die anonymisierte IP-Adresse des anfragenden Rechners,
• Informationen über den Gerätetyp (Mobilgerät, Desktop-Rechner etc.), Browsertyp und die verwendete Version sowie das Betriebssystem Ihres Endgeräts,
• Datum und Uhrzeit des Zugriffs auf unsere Website,
• Website, von der aus der Nutzer auf unsere Internetseite gelangt (sog. “Referrer-URL”), und
• Websites, die das System des Nutzers über unsere Website aufruft.

2. Zweck und Rechtsgrundlage

Wir verfolgen mit der Erhebung und Verarbeitung der “Log-Daten” folgende Zwecke aufgrund folgender Rechtsgrundlage:

• Bereitstellung der Inhalte unserer Website an den Nutzer, was u.a. auch die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse erforderlich macht, um die Kommunikation des Nutzers mit unserer Website zu ermöglichen. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung – d.h. für die Dauer Ihres Webseitenbesuchs – ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO, soweit ein Mandatsverhältnis oder ein anderes Vertragsverhältnis aufgenommen werden soll, sowie Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO, wobei unser berechtigtes Interesse daraus folgt, dass wir die Bereitstellung der Inhalte überhaupt erst möglich machen und zweckgemäß einrichten können.

• Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus und einer komfortablen Nutzung unserer Website, Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie zu weiteren administrativen Zwecken. Dies wird durch eine über den Kommunikationsvorgang hinausgehende Verarbeitung und Speicherung der IP-Adresse in den Logfiles erreicht. Auch dies stützen wir auf Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO und unser soeben genanntes berechtigtes Interesse.

In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

3. Dauer der Speicherung und Löschungsfristen

Die Daten werden bei Wegfall des für sie erhobenen Zwecks gelöscht. Im Rahmen der Bereitstellung der Inhalte unserer Website werden die Daten also grundsätzlich dann gelöscht, wenn Sie unsere Seiten verlassen und damit die Sitzung beendet ist.

Soweit die Zwecke der Systemsicherheit und -stabilität verfolgt werden, werden Log- Daten über die Beendigung der Sitzung hinaus maximal acht Wochen lang gespeichert. Über diese sieben Tage hinaus erfolgt eine Speicherung oder sonstige Verarbeitung allenfalls nur noch in der Weise, dass die IP-Adressen der Nutzer nach Ablauf der vorgenannten Speicherfrist von acht Wochen Tagen gelöscht oder derart verändert (z.B. durch Anonymisierung oder Pseudonymisierung) wird, dass eine Zuordnung der Log-Daten zu einer IP-Adresse und damit zu dem Nutzer nicht mehr möglich ist.

4. Widerspruchsrecht

Grundsätzlich steht Ihnen – wie wir unter Abschnitt G Ziffer I ausführen – ein Widerspruchsrecht zu, soweit wir uns auf berechtigte Interessen stützen. Da die vorstehend beschriebene Datenverarbeitung für den Betrieb unserer Website aber zwingend erforderlich ist, können Sie nur ein Widerspruchsrecht geltend machen, soweit sich aus Ihrer besonderen Situation Gründe ergeben, die eine Verarbeitung im vorgenannten Maße nicht zulässt. In der Regel können wir aber die soeben erwähnte zwingende Erforderlichkeit der Datenverarbeitung nachweisen.

II. Cookies

Wir setzen auf unserer Seite Cookies ein. Wir haben Sie bereits über unser Cookie-Banner über die Verwendung von Cookies informiert. Die hier angegebenen Informationen dienen der umfassenderen und ergänzenden Information.

Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und auf Ihrem Endgerät (PC, Laptop, Tablet, Smartphone etc.) speichert, wenn Sie unsere Website besuchen. Cookies enthalten keine Viren, Trojaner oder sonstige Schadsoftware, sondern Informationen, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen derselben Website ermöglichen. Wir erhalten durch das Setzen der Cookies keine unmittelbare Kenntnis von Ihrer Identität, allerdings besteht – je nach Art des platzierten Cookies sowie der Möglichkeit der Zuordnung eines Cookies zu einer IP-Adresse – grundsätzlich die Möglichkeit, einen Personenbezug zum Nutzer herzustellen. Wir nutzen jedoch diese Möglichkeit der Identifizierung des Nutzers nicht. Die folgenden Arten von Cookies können von uns beim Besuch eingesetzt werden:

• Session-Cookies: Session-Cookies, auch transiente Cookies genannt, speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen.
• Persistente Cookies: Persistente Cookies, auch Tracking-Cookes genannt, speichern Informationen bezüglich der Einstellungen und Präferenzen, die Sie beim Aufruf unserer Website angeben. Beispiele hierfür sind etwa Spracheinstellungen. Diese Cookies ermöglichen es uns, bei einem erneuten Besuch unserer Seite automatisch zu erkennen, dass Sie bereits bei uns waren. Diese Cookies werden nach einer jeweils definierten Zeit automatisch gelöscht.

Wir verarbeiten keine Informationen aus sog. Drittanbieter-Cookies. Dies sind Cookies, deren Informationsgehalt nicht von unseren Webservern, sondern von dritten Anbietern bereitgestellt werden.

1. Zweck und Rechtsgrundlage

Der Einsatz von Cookies dient dazu, die Bereitstellung unserer Website und die vollständige Nutzung unseres Angebots zu ermöglichen und für Sie angenehmer zu gestalten. Dazu zählt die Optimierung der Benutzerfreundlichkeit, da je nach eingesetzter Hard- und Software des Nutzers auch andere Einstellungen zur optimalen Darstellungen erforderlich sind. Daneben müssen etwa beispielsweise einmal eingegebene Informationen nicht erneut eingegeben werden, sobald Sie eine andere Website oder sogar eine andere Seite unserer Website aufrufen. Funktionen wie etwa Spracheinstellungen o.ä. wären ohne den Einsatz von Cookies nicht möglich.

Zum anderen setzen wir persistente Cookies im Rahmen von Google Analytics (vgl. nachfolgend Ziffer III) ein, um die Nutzung unserer Website statistisch zu erfassen und eine Analyse des Surfverhaltens der Nutzer auf unserer Website zu betreiben. Dies dient der Optimierung unseres Angebotes sowie der Qualität unserer Website und ihrer Inhalte. Durch die Analyse-Cookies erfahren wir, wie die Website genutzt wird und können so unser Angebot stetig optimieren. Dadurch können wir unser Angebot an die Wünsche unseres Nutzerkreises anpassen und bedarfsgerecht gestalten. Die auf diese Weise erhobenen Daten über Nutzer werden durch technische Vorkehrungen pseudonymisiert. Eine Zuordnung der Daten zum aufrufenden Nutzer ist danach nicht mehr möglich.

Die Rechtsgrundlage für den Einsatz unserer Cookies hinsichtlich der Bereitstellung unserer Website und die vollständige Nutzung unseres Angebots ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO, soweit der Einsatz im Sinne der Vertragserfüllung bzw. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. Soweit wir Cookies zur Analyse und zur statistischen Erfassung einsetzen, stützen wir uns auf Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO, da der Einsatz auch zur Wahrung unserer berechtigter Interessen zum Zwecke der optimalen Bereitstellung von unseren Online-Angeboten erfolgt.

2. Dauer der Speicherung und Löschungsfristen

Die Session-Cookies werden von Ihrem Browser nur während der Dauer Ihrer Browsersitzung gespeichert und mit Schließen des Browsers gelöscht. Persistente Cookies bleiben bis zu acht Wochen lang auf dem von Ihnen verwendeten Endgerät gespeichert.

3. Widerspruchsrecht und Beseitigungsmöglichkeit

Sie wurden beim Aufruf unserer Website durch ein Infobanner über die Verwendung der Cookies informiert und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Außerdem wurde Ihnen ein Widerspruchsrecht gegen die Nutzung der pseudonymen Daten eingeräumt. Näheres zum Widerspruchsrecht erfahren Sie unter Abschnitt G Ziffer I.

Daneben können Sie als Nutzer selbst darüber entscheiden, ob und wie Cookies von Ihrem Browser verwendet bzw. gespeichert werden. Sie können Ihren Browser so konfigurieren, dass keine Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neuer Cookie angelegt wird. Bereits angelegte Cookies können Sie löschen oder automatisiert durch Ihren Browser löschen lassen. Die vollständige Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass Sie nicht alle Funktionen unserer Website nutzen können.

III. Google Analytics

1. Zweck und Rechtsgrundlage

Um die bedarfsgerechte Gestaltung und die fortlaufende Optimierung unserer Webseite sicherzustellen und uns den technischen Begebenheiten seitens unserer Nutzer anzupassen, setzen wir „Google Analytics“ der Firma Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; im Folgenden „Google“) zur sog. Webanalyse ein. Google Analytics erfasst Informationen etwa über das Nutzerverhalten unserer Websites sowie technische Details, wie etwa der Anteil der Nutzung neuer Technologien durch Erstellung pseudonymer Nutzungsprofile unserer Website-Besucher.

Die Nutzung beruht auf unseren berechtigten Interessen an der bedarfsgerechten Gestaltung und Optimierung unserer Online-Auftritte gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

2. Empfänger der Daten

Die durch das Setzen eines Cookie (vgl. Ziffer II) erzeugten Informationen (beispielsweise Browser-Typ, Betriebssystem, IP-Adresse etc.) über Ihre Website-Nutzung werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Ihre IP-Adresse wird dabei von Google innerhalb der Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum vor der Übermittlung gekürzt und anonymisiert (sog. “IP-Masking”). Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Google verwendet die vorgenannten Informationen, um die Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu Zwecken der Marktforschung und bedarfsgerechten Gestaltung dieser Websites zu erbringen. Gegebenenfalls erfolgt eine Übertragung dieser Informationen an Dritte, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag verarbeiten. Es wird jedoch in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google zusammengeführt, so dass eine Zuordnung zu Ihrer Person nicht möglich ist. Für diese oben beschriebene Tätigkeit haben wir einen Auftragsverarbeitungsvertrag mit Google geschlossen.

3. Widerspruchsrecht und Beseitigungsmöglichkeit

Da Google Analytics mit Cookies arbeitet, gelten die Ausführungen unter der vorherigen Ziffer II.3 entsprechend. Bitte beachten Sie insbesondere Ihr Widerspruchsrecht (hierzu näher Abschnitt G Ziffer I). Sie können darüber hinaus die Erfassung durch Google Analytics verhindern, indem Sie über die folgende Internet-Adresse entweder einen Browser-Add-on herunterladen und installieren oder aber einen Opt-Out-Cookie setzen: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de. Das Setzen eines Opt-Out-Cookies bewirkt, dass die zukünftige Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics beim Besuch dieser Website verhindert wird. Wenn Sie zukünftig aber Ihre Cookies löschen, so hat dies zur Folge, dass auch das Opt-Out-Cookie gelöscht wird und ggf. von Ihnen erneut aktiviert werden muss.

4. Speicherdauer

Die durch Google Analytics erfassten Daten speichern wir maximal bis zum Ablauf von acht Wochen.

IV. Google Maps

Auf unseren Webseiten nutzen wir das Angebot von Google Maps.

1. Zweck und Rechtsgrundlage

Die Nutzung von Google Maps erlaubt uns die Anzeige interaktiver Karten direkt in der Website und ermöglicht dem Besucher die komfortable Nutzung der Karten-Funktion von Google Maps. Diese Funktion erweitert die Benutzerfreundlichkeit unserer Website insgesamt etwa dadurch, dass wir für Sie leichter auffindbar sind. Dabei wird insbesondere Ihre IP-Adresse genutzt, um die Funktion verwenden zu können.

Unser berechtigtes Interesse, diese Funktionen anbieten und nutzen zu können sowie für die Nutzer unserer Website leichter auffindbar zu sein, stützen wir auf Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

2. Empfänger der Daten

Google Maps wird ebenfalls von der Firma Google betrieben. Google erhält durch den Besuch auf der Website die Information, dass Sie die entsprechende Unterseite unserer Website aufgerufen haben. Die Einrichtung der Google Maps-Funktion führt aber nicht dazu, dass wir datenschutzrechtlich für diese Informationserfassung verantwortlich sind. Datenschutzrechtlich verantwortlich ist Google selbst.

Die Daten werden an Google unabhängig davon übermittelt, ob Sie ein Google-Nutzerkonto haben, über das Sie eingeloggt sind, oder nicht. Sollten Sie bei Google eingeloggt sein, erfolgt eine Zuordnung Ihrer Daten direkt zu Ihrem Konto. Wenn Sie das nicht wünschen, müssen Sie sich vor Aktivierung des Buttons ausloggen. Google speichert Ihre Daten als Nutzungsprofile und nutzt sie für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. Eine solche Auswertung erfolgt vor allem (auch für nicht eingeloggte Nutzer) zur Erbringung von bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer des sozialen Netzwerks über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren.

3. Widerspruchsrecht und Beseitigungsmöglichkeit

Gegen diese Nutzung haben Sie ein Widerspruchsrecht (vgl. Abschnitt G Ziffer I) gegenüber Google. Dieses können und müssen Sie dann an Google richten. Sollten Sie noch mehr über Zweck und Umfang sowie Ihren Rechten und technischen Einstellungsmöglichkeiten zu der Datenerhebung wissen wollen, können Sie sich die Datenschutzerklärung von Google aufrufen: http://www.google.de/intl/de/policies/privacy. Die Datenverarbeitung von Google erfolgt im Übrigen auch in den USA, einem Drittland. Die Sicherstellung des Datenschutzes wird durch den EU-US Privacy Shield gewährleistet (vgl. Abschnitt B Ziffer V).

V. Datensicherheit

Wir verwenden innerhalb des Website-Besuchs das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. In der Regel handelt es sich dabei um eine 256 Bit Verschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 256-Bit Verschlüsselung unterstützt, greifen wir stattdessen auf 128-Bit v3 Technologie zurück. Ob eine einzelne Seite unseres Internetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der unteren Statusleiste Ihres Browsers.

Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

D. Datenverarbeitung bei Mandatsverhältnissen

I. Zweck, Rechtsgrundlage und Speicherdauer

Wenn Sie uns mandatieren, erheben wir in der Regel folgende Informationen:

• Anrede, Vorname, Nachname,
• eine gültige E-Mail-Adresse,
• Anschrift,
• Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk), sowie
• sonstige Informationen, die für die Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte im Rahmen des Mandats notwendig sind.

Die Erhebung dieser Daten erfolgt,

• um Sie als unseren Mandanten identifizieren zu können;
• um Sie angemessen anwaltlich beraten und vertreten zu können;
• zur Korrespondenz mit Ihnen;
• zur Rechnungsstellung;
• zur Abwicklung von evtl. vorliegenden Ansprüchen aus dem Mandatsverhältnis.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Anfrage hin und ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO zu den genannten Zwecken für die angemessene Bearbeitung des Mandats und für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Mandatsvertrag erforderlich.

Die für die Mandatierung von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht für Anwälte (6 Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Mandat beendet wurde) gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass wir nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DS-GVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder Sie in eine darüber hinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO eingewilligt haben. Im Übrigen gelten unsere allgemeinen Löschfristen (Abschnitt B Ziffer III).

II. Weitergabe von Daten an Dritte

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nur an Dritte weiter, soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO für die Abwicklung von Mandatsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist oder eine Weitergabe gesetzlich vorgesehen ist.

Hierzu gehört insbesondere die Weitergabe an Verfahrensgegner und deren Vertreter (insbesondere deren Rechtsanwälte) sowie an Gerichte und andere öffentliche Behörden zum Zwecke der Korrespondenz sowie zur Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte, aber auch an Zahlungsdienstleister und Steuerbehörden. Die weitergegebenen Daten dürfen von den Dritten ausschließlich zu den vorgenannten Zwecken verwendet werden. Das Anwaltsgeheimnis bleibt unberührt. Soweit es sich um Daten handelt, die dem Anwaltsgeheimnis unterliegen, erfolgt eine Weitergabe an Dritte nur in Absprache mit Ihnen.

E. Datenverarbeitung bei Kontaktaufnahme

Gerne können Sie mit uns Kontakt aufnehmen. In diesem Fall verarbeiten wir Ihre selbst übermittelten Kontaktdaten, wie etwa E-Mail-Adresse, Telefonnummer und sonstige von Ihnen (freiwillig) übermittelten Daten.

I. Zweck und Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung erfolgt, um Ihr Anliegen bearbeiten zu können. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO bei Aufnahme eines Mandatsverhältnisses und/oder eines sonstigen Vertragsverhältnisses sowie in sonstigen Fällen Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO, da wir ein berechtigtes Interesse daran haben, Sie zur Beantwortung Ihres Anliegens kontaktieren zu können.

II. Dauer der Speicherung und Löschungsfristen

Alle vorgenannten Daten werden gelöscht, sobald wir Ihr Anliegen bearbeitet haben und eine weitere Klärung nicht mehr erforderlich ist. Ansonsten gelten unsere allgemeinen Löschfristen (Abschnitt B Ziffer III).

III. Widerspruchsrecht

Sie können, nachdem Sie uns kontaktiert haben, jederzeit Ihre Anfrage zurückzuziehen und einer weiteren Verarbeitung der Daten widersprechen (vgl. Abschnitt G Ziffer I), wenn kein Mandats- oder Vertragsverhältnis begründet wurde.

F. Datenverarbeitung bei Bewerbungen

(Initiativ-)Bewerbungen sehen wir gerne entgegen. Die Einhaltung einer absoluten Diskretion bei der Durchführung des Bewerbungsverfahrens ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Wir pflegen daher einen besonders sorgfältigen Umgang mit Ihren Bewerbungsunterlagen.

I. Zweck und Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung Ihrer Bewerbungsunterlagen und den damit verbundenen personenbezogenen Daten erfolgt, um Sie bei der Besetzung unserer vakanten Stellen angemessen und zweckmäßig berücksichtigen zu können. Dies erfolgt auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO.

II. Dauer der Speicherung und Löschungsfristen

Wir löschen die personenbezogenen Daten, die Sie uns in Ihren Bewerbungsunterlagen zur Verfügung stellen, spätestens nach sechs Monaten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens.

Möchten Sie bei der Besetzung zukünftiger Stellen weiterhin berücksichtigt werden, können Sie uns hierzu eine Einwilligung erteilen. Bitte sprechen Sie uns diesbezüglich an.

G. Ihre Rechte als Betroffene/r

Sind Sie von unserer Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten betroffen, stehen Ihnen unter Umständen folgende Rechte zu:

I. Widerspruchsrecht bei Verarbeitung aus berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f, 21 Abs. 1 DS-GVO)

Erfolgt eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Wahrnehmung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO), können Sie aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten Widerspruch einlegen. Für einen etwaigen Widerspruch kontaktieren Sie uns oder unseren Datenschutzbeauftragten unter den angegebenen Kontaktdaten unter Abschnitt A). Ihnen entstehen hierfür keine weiteren als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen Ihres Telekommunikationsanbieters. Legen Sie Widerspruch ein, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

II. Widerrufsrecht bei erteilter Einwilligung (Art. 7 Abs. 3 DS-GVO)

Sie können eine einmal erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft – vollständig oder teilweise – ohne Verursachung von Kosten unter unseren Kontaktdaten (oben Abschnitt A) widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung der von der Einwilligung umfassten Daten bleibt von dem Widerruf unberührt.

III. Auskunftsrecht (Art. 15 DS-GVO)

Sie haben das Recht, Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Dieser Auskunftsanspruch umfasst dabei

• die Verarbeitungszwecke;
• die Kategorien personenbezogener Daten, die von uns verarbeitet werden;
• die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden;
• bei einer Übermittlung personenbezogener Daten in sog. “Drittländer” (vgl. Abschnitt B Ziffer V) außerhalb des Geltungsbereichs der DS-GVO, ob und auf welche Weise wir ein angemessenes Schutzniveau mittels geeigneter Garantien (Art. 45, 46 DS-GVO) beim Datenempfänger in dem Drittland sicherstellen;
• die geplante Speicherdauer, soweit wir dies beurteilen können; sind eine Beurteilung und die Angabe der Speicherdauer noch nicht abschließend möglich, werden wir zumindest eine Auskunft über die Kriterien zur Festlegung der Speicherdauer (z.B. Verjährungsfristen, gesetzliche Aufbewahrungsfristen, vgl. auch Abschnitt B Ziffer III) erteilen;
• Ihr Recht auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung sowie zum Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten;
• das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
• die Herkunft der Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden; sowie
• das Bestehen einer automatisierten Entscheidung im Einzelfall i.S.d. Art. 22 DS-GVO einschließlich Profiling, was auch Einzelheiten zu den Entscheidungskriterien (also die verwendete Logik) der automatisierten Entscheidung und die Auswirkungen und Tragweite für den Betroffenen einschließt.

Sie haben das Recht, eine Kopie Ihrer von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Hierbei entstehen Ihnen für die erste Datenkopie keine Kosten, für weitere Datenkopien werden wir ein angemessenes Entgelt verlangen. Machen Sie dieses Recht geltend, werden wir die Datenkopie mangels anderer Angaben grundsätzlich in elektronischer Form zur Verfügung stellen. Die Bereitstellung erfolgt vorbehaltlich der Rechte und Freiheiten anderer Personen, die durch die Übermittlung der Datenkopie beeinträchtigt sein können.

IV. Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO)

Sie haben das Recht, von uns die unverzügliche Berichtigung Ihrer unrichtigen Daten zu verlangen. Ebenso können Sie von uns verlangen, dass wir Ihre unvollständigen personenbezogenen Daten durch ergänzende Erklärungen oder Mitteilungen Ihrerseits vervollständigen.

V. Recht auf Löschung (Art. 17 DS-GVO)

Sie haben das Recht, von uns die unverzügliche Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit

• Sie Ihre erteilte Einwilligung in die Datenverarbeitung widerrufen haben, es sei denn, es besteht eine anderweitige Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung;
• die Speicherung oder sonstige Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben und verarbeitet wurden, nicht länger erforderlich ist;
• Sie Widerspruch gegen eine Datenverarbeitung gem. Art. 21 DS-GVO eingelegt haben und keine vorrangigen berechtigten Gründe für eine weitere Verarbeitung vorliegen; im Falle der Direktwerbung gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO erfolgt die Löschung aufgrund Widerspruchs vorbehaltlos;
• Ihre personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden;
• es sich um Daten eines Kindes handelt, die in Bezug auf Dienste der Informationsgesellschaft gem. Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben wurden.

Sollten wir personenbezogene Daten öffentlich gemacht haben, informieren wir im Rahmen des technisch Möglichen und Zumutbaren auch weitere Verantwortliche über ihr Löschungsverlangen einschließlich der Löschung von Links, Kopien und/oder Replikationen.

Die vorgenannten Rechte auf Löschung Ihrer personenbezogener Daten bestehen nicht, soweit die Verarbeitung

• zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
• zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem wir unterliegen, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde;
• aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Absatz 2 lit. h und i DS-GVO sowie Art. 9 Abs. 3 DS-GVO;
• für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO, soweit Ihr Löschungsrecht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
• zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

erforderlich ist.

VI. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO)

Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (also die Beschränkung der Verarbeitung auf die bloße Speicherung) zu verlangen, wenn eine der folgenden Fälle zutrifft:

• Sie haben die Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten bestritten. Für die Dauer unserer Prüfung auf Richtigkeit können Sie verlangen, dass Ihre Daten für andere Zwecke nicht genutzt und insoweit eingeschränkt werden.
• Die Verarbeitung ist unrechtmäßig und Sie lehnen die Löschung der personenbezogenen Daten Art. 17 Abs. 1 S. 1 lit. d DS-GVO ab und verlangen stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten Art. 18 DS-GVO.
• Wir benötigen die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, Sie dagegen benötigen sie zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. In diesem Falle können Sie die Einschränkung der Verarbeitung auf die vorgenannten Zwecke verlangen.
• Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt. Solange noch nicht feststeht, ob die unsere berechtigten Interessen oder Gründe an der Verarbeitung gegenüber Ihren, überwiegen, können Sie von uns verlangen, dass wir Ihre Daten nur noch zur Prüfung der vorbeschriebenen Abwägung verarbeiten.

Haben wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten auf Ihr Verlangen hin eingeschränkt, so dürfen und werden wir diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeiten.

Sollte eine Verarbeitungseinschränkung aufgehoben werden, werden Sie hierüber vorab unterrichtet.

VII. Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und Sie haben das Recht, diese Daten ohne Behinderung durch uns einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln, sofern

• die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Absatz 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO beruht und
• die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Soweit es technisch machbar ist, können Sie außerdem von uns verlangen, Ihre personenbezogenen Daten direkt an einen anderen Verantwortlichen zu übermitteln.

Die Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit lässt das Recht auf Datenlöschung (Art. 17 DS-GVO) unberührt. Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt jedoch nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde.

Sie können das Recht auf Datenübertragbarkeit nicht ausüben, wenn dadurch die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

VIII. Beschwerderecht (Art. 77 DS-GVO)

Wir verarbeiten personenbezogene Daten stets gesetzeskonform. Sollten Sie dennoch Grund zur Annahme haben, dass wir gegen geltendes Datenschutzrecht verstoßen haben, können Sie sich jederzeit an die zuständige Aufsichtsbehörde der Union oder der Mitgliedsstaaten wenden und Beschwerde einlegen. Zuständig ist die Aufsichtsbehörde Ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes. Die für die uns als Verantwortliche durchgeführte Datenverarbeitung personenbezogener Daten wird von der folgenden Aufsichtsbehörde beaufsichtigt:

LDI Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf
Deutschland

Tel.: +49 211 38424-0
Fax: +49 211 38424-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de
Website: www.ldi.nrw.de

Unter dem folgenden Link finden Sie außerdem eine Auflistung aller Aufsichtsbehörden für den Datenschutz:

https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html